Tuesday, June 25, 2024
HomeEuropaKoran verbrannt: Warnung der Türkei an ihre Staatsangehörigen im Westen

Koran verbrannt: Warnung der Türkei an ihre Staatsangehörigen im Westen

Die Türkei warnte am Samstag ihre Bürger, die reisen wollten, vor religiöser Intoleranz in Europa und Rassismus in den Vereinigten Staaten, einen Tag nach einem Wachsamkeitsaufruf westlicher Länder an ihre Staatsangehörigen angesichts der Gefahr von Angriffen vor Ort.

Dieser Aufruf – aus Washington, Paris, Berlin oder Rom –, Menschenansammlungen und Touristenorte in der Türkei zu meiden, kam, nachdem in Schweden und Dänemark bei antitürkischen Demonstrationen Kopien des Koran in Brand gesteckt worden waren.

Eine Mitteilung des türkischen Außenministeriums teilt türkischen Touristen mit, dass es in Europa „ein gefährliches Maß an religiöser Intoleranz und Hass“ gebe. Eine andere Aussage versichert, dass es „in letzter Zeit zu verbalen und körperlichen Angriffen gegen Ausländer und rassistischen Handlungen in den Vereinigten Staaten“ gekommen sei.

Diese Spannungen nehmen vor dem Hintergrund zu, dass die Türkei seit Mai die Erweiterung der Atlantischen Allianz um Schweden und Finnland blockiert und insbesondere von Stockholm die Auslieferung kurdischer Flüchtlinge fordert, die Ankara als „Terroristen“ betrachtet.

Die Türkei und Ungarn sind die einzigen NATO-Staaten, die den Beitritt Schwedens und Finnlands zur Allianz noch nicht parlamentarisch ratifiziert haben. Ungarn wird es voraussichtlich nächsten Monat abschließen.

Um die Unterstützung seiner Basis vor den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in der Türkei Mitte Mai wiederzubeleben, hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan gewarnt, dass Schweden sich nicht länger auf die „Unterstützung“ der Türkei verlassen kann  , um der Türkei beizutreten. Die Verhandlungen sind offiziell ausgesetzt.

SourceEuractiv
In Verbindung stehende Artikel

Übersetzen

Am beliebtesten